42579 Heiligenhaus, Hauptstraße 206
02056 5829800
heiligenhaus@ekir.de

Finanzausschuss

Der Finanzausschuss bereitet unter anderem den jeweiligen Haushalt des kommenden Jahres vor. Die endgültige Entscheidung trifft dann das Presbyterium. Zum  Haushalt gehören Kostenstellen wie zwei Kindergärten,  der Friedhof, die Besoldung der hauptamtlichen Kräfte, die Kirchenmusik, der Besuchsdienst, Liegenschaften wie Gemeindezentren und Kirchen, die Seniorenarbeit, die Erwachsenen- und Jugendarbeit und viele mehr.

Finanziert werden diese Ausgaben hauptsächlich über die Kirchensteuer und Zuschüsse der Stadt z.B. bei den Kindergärten. Diese Einnahmen reichen aber leider nicht aus, um allen Aufgaben nachkommen zu können,  sodass dies nur dank der vielen Spender möglich ist. So wird zum Beispiel zur Zeit die komplette Jugendarbeit ausschließlich durch Spendengelder finanziert.

Auf diesem Weg möchte sich das Presbyterium bei allen Spendern – ob Klein- oder Großspendern – bedanken. Dank Ihrer Hilfe ist die evangelische Kirchengemeinde erst in der Lage, viele der geplanten Projekte umzusetzen und zu verwirklichen.

Im laufenden Jahr werden im Finanzausschuss aktuelle Themen aus dem Gemeindeleben besprochen, sobald diese den Finanzsektor betreffen.

Verwaltet werden alle Zahlungen, Buchungen usw. durch das evangelische Verwaltungsamt des Kirchenkreises Niederberg in Velbert. Dieses unterstützt tatkräftig  mit guten Ideen und der Beantwortung  rechtlicher Fragestellungen  nicht nur das Presbyterium sondern auch den Finanzausschuss.
Grundsätzlich tagt der Finanzausschuss regelmäßig alle zwei Monate. Zur Vorbereitung des jeweiligen Haushaltes des kommenden Jahres, finden zwei bis drei weitere Treffen statt.

Sollten Sie Vorkenntnisse im Bereich des Finanzwesens und Interesse an der ehrenamtlichen Arbeit des Finanzausschusses haben, melden Sie sich bitte im Gemeindebüro der Evangelischen Kirchengemeinde Heiligenhaus. Fragen zum Finanzausschuss beantworten Ihnen auch gerne die Mitglieder des Ausschusses, die im Gemeindebrief Oktober/November vorgestellt wurden.

Stefan Pfeiler als Finanzkirchmeister