42579 Heiligenhaus, Hauptstraße 206
02056 5829800
heiligenhaus@ekir.de

Taufen

Taufbecken Alte Kirche
Quelle unbekannt / alte Homepage

Wasser ist das wichtigste Zeichen bei der Taufe, dem Sakrament zur Aufnahme in die Kirche. Mit der Taufe wird ein Mensch in die christliche Gemeinschaft auf der ganzen Welt aufgenommen.

In der Kirchenordnung der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) heißt es über die Taufe: „Auf Befehl Jesu Christi und im Vertrauen auf die Gnade Gottes, die allem Erkennen vorausgeht, tauft die Kirche und bezeugt damit die Zueignung der in Christus offenbarten Verheißung Gottes und den Anspruch Gottes auf das Leben der Getauften. Durch die Taufe werden die Getauften zu Gliedern am Leibe Christi berufen und wird ihre Mitgliedschaft in der Kirche begründet.“

Getauft werden kann man in jedem Alter, egal ob Kleinkind, Jugendlicher, junger Erwachsener oder Senior, wir sind jederzeit für Sie offen.

In unserer Gemeinde werden Taufen entweder im „normalen“ Gottesdienst in der Alten Kirche, im Gemeindezentrum Oberilp, in der Dorfkirche Isenbügel, oder im Rahmen von Tauffesten in der Alten Kirche gefeiert. Informationen zu den Tauffesten, einer neuen Form der Tauffeier bei uns seit 2016, finden Sie hier.

Gerne können Sie uns, wenn Sie Fragen zur Taufe haben oder eine Taufe  oder ein Tauffest feiern möchten, ansprechen. Hierzu kontaktieren Sie bitte entweder eine unsere Pfarrerinnen.

Wir freuen uns auf Sie und den Täufling!

Seit der 1996 getroffenen Vereinbarung zwischen der EKiR und den katholischen Bistümern in Köln, Aachen, Essen, Münster und Trier wird die Taufe in beiden Kirchen anerkannt. Im April 2007 wurde darüber hinaus eine Erklärung von elf deutschen Kirchen zur wechselseitigen Anerkennung der Taufe unterzeichnet. Zu den beteiligten Kirchen gehören nicht nur die römisch-katholische Kirche, sondern auch die orthodoxen Kirchen in Deutschland. Nach dieser ökumenischen Vereinbarung bleibt die Taufe auch bei einem Wechsel von einer zur anderen Kirche gültig.